~ Lyrikpreis ~

zum "Welttag der Poesie"


SternenBlicks-Lyrikpreis

2 0 1 9


SHORTLIST

Schwierige Tage liegen hinter der Jury, die sich für die 10 DichterInnen dieser Shortlist entscheiden mussten.

Wir freuen uns mit den erkorenen Poeten und sind nun gespannt auf die Top5, für die ihr dann
auf dieser Seite abstimmen könnt und so den finalen Gewinner ermitteln.



LONGLIST

Endlich hat unsere Jury die erste Auswahl getroffen.
Jeder Juror dürfte zunächst 5 Gedichte aus den rund 230 anonymisierten Einsendungen auswählen.

Durch Überschneidungen stehen nun diese 21 DichterInnen mit dem jeweiligen Titel ihres Gedichtes auf unserer "Longlist".
Die Jury wird sich nun beraten und dann in Kürze ihre 10 Texte präsentieren, die es in die Finalrunde geschafft haben.
Danke an alle DichterInnen, die sich an unserem ersten Lyrikpreis beteiligt haben.
Wir hatten so viele sehr gute Einsendungen, dass bereits diese Auswahl sehr schwer gefallen ist.



DIE JURY

Bestimmt hast du dich gefragt, wer bei SternenBlicks erstem Lyrikpreisausschreiben in der Jury sitzt.
Hier stellen wir dir kurz unsere Juroren vor:

Stephanie Mattner

Herausgeberin und Initiatorin von SternenBlick, in diversen literarischen Gruppen aktiv; studierte Germanistik; Dichterin

René Kanzler

Herausgeber des Literaturmagazins "Transnational"; Mitbegründer von Lesebühnen und Autorenverbänden; Dichter

Jennifer Hilgert

Leitet Workshops im kreativen Schreiben, bloggt und veröffentlicht in Literaturzeitschriften zu lyrischen Themen; Dichterin

Nadja Felscher

Singer-/Songwriterin, Dichterin; Leiterin einer Schreibgruppe für Autoren, vielfach anzutreffen bei kulturellen Veranstaltungen

Sabine Wreski

studierte Germanistik und Musik, engagiert sich aktiv bei SternenBlick und diversen Lesebühnen im Raum Berlin; Dichterin



WAS IST DER MÖGLICHE GEWINN?

Der Gewinner oder die Gewinnerin erhält die Möglichkeit einen eigenen Gedichtband
mit SternenBlick zu veröffentlichen und natürlich Ruhm und Ehre.


SO WAR DAS THEMA DER AUSSCHREIBUNG

Am 21. März 2019 rief SternenBlick zur Teilnahme am Lyrikpreis zum "Welttag der Poesie" auf.

Auch thematisch sollten die Beiträge den "Welttag der Poesie" ehren und entsprechend eine Reflexion

über poetisches Schaffen bzw. der Wirkungsmöglichkeiten von Dichtkunst sein.

Kurz zugefasst als: DichterInnen über Poesie.


SO WAREN DIE RAHMENBEDINGUNGEN

Teilnehmen konnten deutschsprachige DichterInnen ab 18 Jahren.

Pro Teilnehmer dürfte nur 1 selbstverfasster Text eingereicht werden,
dabei waren alle lyrischen Formen zulässig (auch Haiku).
Es gab keine Beschränkung der Länge.

(Das waren die Teilnahmebedingungen)

 

Besonderes Augenmerk wurde gelegt auf:

  • die kreative Herangehensweise ans Thema
  • die Orginalität der Sprache und
  • die beim Lesen erzeugten Bilder.

Kontakt

SternenBlick e.V.
z.Hd. Stephanie Mattner
Postfach 20 01 41
13511 Berlin
kontakt@sternenblick.org

Nutze auch gern unser
> Kontaktformular

Newsletter

Verpasse keine wichtige Ausschreibung, Publikation oder Neuigkeit mehr von SternenBlick:

Teilen