~ Aktive Mitglieder ~


1.Vorsitz

Stephanie Mattner


Stephanie Mattner

Die Wahlberlinerin studierte Germanistik mit Schwerpunkt auf das Editionswesen. Derzeit arbeitet sie für einen etablierten Selfpublishing Dienstleister und ist dort für die Erstellung und Distribution der E-Books zuständig. Als Mitglied bei den »Logbuch-Autoren«, bei der »Kreuzberger Literaturwerkstatt« und bei den »Poeten vom Müggelsee«, bringt sie sich aktiv am Literaturgeschehen ein, was sie mit ihrem Herzensprojekt »SternenBlick« fortführt. Als Herausgeberin kann sie hier ihre Leidenschaft für Dichtkunst und ihr Knowhow für Buch-, Cover- und Webseitengestaltung zum Ausdruck bringen. Mit »Wortgeworden« erschien 2017 im Diotima Verlag ihr erster Gedichtband. Weitere Gedichte sind in verschiedenen Anthologien veröffentlicht.


2.Vorsitz

Heike Puls


Heike Puls ist in Lutherstadt Wittenberg aufgewachsen und lebt seit 2006 in Berlin.

Viele Jahre in beruflicher Selbstständigkeit als Werbegestalterin prägten ihren Sinn für die Welt der Bild- und Textgestaltung. Sie ist ausgebildete Seminarleiterin für Kreatives Schreiben und aktives Mitglied bei den Logbuch-Autoren. Sie schreibt und liest Kurzprosa, lyrische und experimentelle Texte. Ihr Buchprojekt „Puls-Frequenz“ erschien im März 2017.


Kassenwart

Rebecca Timm


Rebecca Timm lebt mit ihrem Mann und den drei Söhnen in Hennigsdorf vor den Toren Berlins. Wenn sie nicht gerade liest, bringt sie ihre eigenen Geschichten zu Papier. Im Sommer 2018 ist ihr Debütroman „Stockholm Love Story“, eine spritzige Liebesgeschichte und Hommage an die schwedische Hauptstadt, bei Feelings, einem Imprint von Droemer-Knaur, erschienen. Sie ist Mitglied im FDA und trifft sich regelmäßig mit den Logbuch-Autoren und den Mitgliedern der Fantasy- und Science-Fiction-Werkstatt.



Spenden

Ben Kretlow


Ben Kretlow

Der Kieler Dichter veröffentlicht seit mehreren Jahren seine Gedichtbände als E-Book und übernimmt als Selfpublisher auch das Marketing.

Besonderes Augenmerk legt er auf Textauswahl und -genese, weshalb alle seine Veröffentlichungen von hoher editorischer Relevanz sind.
Als er 2013 die Idee für den karitaven Band "Ein Gedicht für ein Kinderlachen" hatte, sah er darin eine wundervolle Möglichkeit etwas selbstlos Gutes zu schaffen. Er ist stolz darauf wie "SternenBlick" sich zunehmend entfaltet und bleibt dem Projekt mit seiner Unterstützung, seinen Ideen und seiner Lyrik verbunden.


Haiku/Messe

Petra Klingl


Ben Kretlow

Die in Berlin lebende Dichterin schreibt vorwiegend Haiku und Kurzlyrik. Aktuell ist sie Vorstandsmitglied der „Deutschen Haiku Gesellschaft e.V.“ und leitet die Regionaltreffen der Berliner Haiku-Gruppe. Im Selbstverlag hat sie bereits einige Gedichtbände veröffentlicht, u.a. „Wenn der Mond Auto fährt“ und „Tiefer Kummer“. SternenBlick unterstützt Petra seit 2016. Für die Anthologie „Unruhige Seele“ fungierte sie das erste Mal als Mitherausgeberin im Projekt und 2018 erschien ihr Gedichtband "Wundgelebt".


Social Media

Jennifer Hilgert


Ben Kretlow

Die im Hunsrück geborene Lyrikerin, Autorin und Pädagogin schreibt, bloggt und veröffentlicht unter ihrem Mädchennamen, damit er ihr nicht abhanden kommt. “Ich habe mir nie vorgenommen Gedichte zu schreiben. Es ist einfach so passiert.” Mit "Dichtverkehr" (2014, epubli) veröffentlichte sie ihr erstes Buch mit poetischen Reflexionen. Seitdem sind fünf Gedichtbände von ihr erhältlich. Sie arbeitet für die lokale Zeitung, leitet Workshops im kreativen Schreiben und experimentiert in ihrer “Schrubberschmiede”, in der sie Sprühmops personalisiert. 2018 erschien ihre philosophische Novelle “Tage wie Türkis” (BoD), die bei Radioplanet Berlin zum Lyrikbuch des Jahres nominiert wurde. Für die Berlin Anthologie „Pulsgeworden“ fungierte sie das erste Mal 2016 als Mitherausgeberin im SternenBlick e.V. und blieb dem Projekt bisher treu. Nach einem dreijährigen USA Aufenthalt, den sie in “Franciscos Erben” beim Astikos Verlag verarbeitet hat, kehrte sie 2017 wieder nach Deutschland zurückgekehrt. Mit Mann und Tochter lebt sie nun in Mainz.



Öffentlichkeitsarbeit

Sabine Wreski


Die Lyrikerin Sabine Wreski, lebt und arbeitet in ihrer Heimatstadt Berlin. Sie studierte Germanistik, Erziehungswissenschaft und Musik in Potsdam, arbeitete langjährig als Gesangslehrerin und ist heute im Bereich der Lernförderung an Berliner Grundschulen tätig. Nach Anfangsversuchen in ihren Zwanzigern schreibt sie seit einem Schottlandaufenthalt 2007 regelmäßig Lyrik und Kurzprosa, die sowohl von den Stadtlandschaften Berlins als auch von Wind und Wellen des Ostseestrands inspiriert sind. Ihre Gedichte sind in zahlreichen Anthologien und Literaturzeitschriften erschienen. Sabine Wreski veröffentlicht 2018 eine Hommage an die Hauptstadt mit dem Titel "Ich habe nur, was ich bin! - Berlin und seine Bewohner".


Veranstaltungen

Barbara Petermann


Barbara Petermann ist Autorin, Journalistin und Verlegerin. Sie lebt und arbeitet in Berlin. Zum Thema Demenz hat sie 2015 den Roman „Emmy und die Tänzerin“, den Kurzgeschichtenband „Furchtlose Wandlungen“ und 2016 „Elisa verschwindet“ veröffentlicht. In der Dokumentation und dem Roman „Schenke mir ewiges Leben“ von 2016 beleuchtet die Autorin Leben und Werk ihres Vaters, des verstorbenen Künstlers Reinhold Petermann. 2017 erschien der Roman „Sandbänke und Riffe“, der sich um die Selbstfindung eines Mannes mittleren Alters dreht.


Dichter für Toleranz

Michael Pilath


Ben Kretlow

Seit frühester Kindheit Kölner mit Leib und Seele und „SternenBlicker“ der ersten Stunde. Bereits während seines Studiums der Volkswirtschaft, brachte er seinen ersten Gedichtband „Buchstabenflut“ (1972) im Eigenverlag heraus. Seit mehr als 25 Jahren engagiert sich der Autor aktiv für die Belange der Kinder und besonders bei der Integration schwarz-afrikanischer Kinder in Köln. Für sie hält er u.a. Lesungen in französischer Sprache an einer Kölner Grundschule. Neben eigenen Gedichtbänden, wie „Gedachtes in Gedichten“, ist er mit seinen Werken auch vielfältig in Anthologien vertreten. In seiner Lyrik widmet er sich Alltäglichem, aktuellen politischen Themen, den Facetten menschlichen Zusammenlebens und anderen Kulturen.



Veranstaltungen

Nadja Felscher


Nadja Felscher ist Lyrikerin und Singer-Songwriterin aus Hohen Neuendorf bei Berlin. Sie liebt bildhafte und abstrakte Wortspielerein, den Rhythmus von Sprache sowie deren Verwandlung in Musik. Ihr Gedichtband „ICH.BLICKE“ (Thurneysser-Verlag, Berlin u. Basel) erschien 2011. Seither nimmt sie an verschiedenen Lyrik-Wettbewerben teil und veröffentlichte auf diesem Weg weitere Gedichte. Mit ihren Texten und Liedern begleitet sie Lesungen und Vernissagen. Sie engagiert sich im Kulturkreis Hohen Neuendorf e.V. und leitet dort die Autorengruppe SchreibMut.


Organisation

Patricia Strunk


Die guten alten Märchen und schlechtes Wetter auf Sylt sind schuld daran, dass die Berliner Autorin von der Fantasy nicht mehr loskommt. Bisher hat sie in diesem Genre vier Romane veröffentlicht, zuletzt im März 2018 „Nixenherz“ – eine märchenhafte Geschichte, die in eine von keltischer Mythologie inspirierte Welt entführt. Der Nachfolgeband ist in Arbeit. Daneben sind in mehreren Sternenblick-Anthologien Gedichte von ihr vertreten. Patricia Strunk ist Mitglied im Selfpublisher-Verband, bei Qindie und bei den Logbuch-Autoren, für die sie auch die Website betreut. Regelmäßig tauscht sie sich zudem mit ihrem Fantasy- und SF-Zirkel aus. Beruflich erzählt die Autorin ebenfalls Geschichte(n): als Kulturvermittlerin in Potsdam.


Kontakt

Stephanie Mattner
Redaktion "SternenBlick"
Postfach 20 01 41
13511 Berlin
kontakt@sternenblick.org

Nutze auch gern unser
> Kontaktformular

Newsletter

Verpasse keine wichtige Ausschreibung, Publikation oder Neuigkeit mehr von SternenBlick:

Teilen