Wortspiegel der Seele - TrümmerSeele

Das Buch "TrümmerSeele" entstand aus der Aktion #DichterfuerFluechtlinge
und setzt ein klares Zeichen für Toleranz und Nächstenliebe.
Carina wagt einen genaueren Blick und empfiehlt die Radiosondersendung zum Buch.

Ein besonderes Buch

Mein (etwas voreingenommener) Eindruck:
Das Cover passt zu dem ernsten Hintergrund. Es ist etwas düster und Stacheldraht zieht sich quer über den Buchdeckel. Man ahnt hier schon, auf was man sich beim Lesen einlässt.
Gegliedert sind die Gedichte nach verschiedenen Themenbereichen, die über die Fluchtursachen, den mühseligen Weg, die harten Grenzen Europas und Leben im neuen Land reichen.
Hervorgehoben werden die Gedichte von den starken Illustrationen des Bochumer Künstlers, Peter Starcke.
(Verpasse nicht das Interview mit dem Künstler.)
Außerdem unterstützt der Musiker & Lyriker Konstantin Wecker, der sich vor allem durch sein persönliches Engagement für ein friedliches Miteinander hervorhebt, den Sonderband mit dem Gedicht „Ich habe einen Traum“.

Gemeinsame Worte

Worte können so Vieles sein und all das spiegelt sich in den verschiedenen Gedichten wieder. Kurze oder lange Gedichte. Das Sprachgefühl, welches variiert, ist den jeweiligen Gedanken angepasst. Durch die Eindrücke der 136 Autoren bekommen wir verschiedene Sichtweisen. Wir gewinnen neue Ansichten, durch die wir die ganze Palette der Gefühle wahrnehmen können: Schmerz, Dankbarkeit, Trauer, Mitgefühl, Angst, Fassungslosigkeit und den Wunsch zu helfen. Ich denke, dass all das die Autoren unterschiedlichen Alters und Herkunft eint. Wir haben ein Ziel und dafür versuchen wir uns zusammen mit unseren Worten einzusetzen.

Wenn jeder seinen kleinen Teil dazu beiträgt, dann wird das zusammen etwas Großes - dafür steht das Buch "TrümmerSeele", wie kein anderes. Ein Gedicht alleine kann vermutlich nicht viel bewegen, an den manchmal aussichtslosen Zuständen. Zusammen setzen wir mit unseren Gedanken in Versform ein wichtiges Zeichen für mehr Menschlichkeit.

Hörbares Mitgefühl

Als 'Earcatcher' gibt es "TrümmerSeele" nun auch.

Die Autoren hatten die Chance ihre eigenen Gedichte einzusprechen für die Radiosendung "Stoned Poets". Ich habe reingehört und bin wirklich sehr ergriffen.
Diese emotionalen Gedichte zu hören, hat eine ganz andere Tiefe gegenüber dem geschrieben Wort.

22 DichterInnen haben die Gelegenheit genutzt und ein Mikro zur Hand genommen. Untermalt werden die Aufnahmen mit Musik, unter anderem von Tim Bendzko und Pink Floyd.
Wer sich rund eine Stunde Zeit nimmt, mal die laute Welt aussperrt und sich auf die Sendung einlässt, der kann ein Wechselbad der Gefühle durchleben.

In dieser Stunde wird ein kleiner Teil aus dem Buch vorgestellt. Ich empfehle unbedingt aber auch die Anthologie, denn die anderen Gedichte sind mindestens genauso lesenswert.

Hier nun die komplette Sendung:

Mein Tipp:
Verpasst auf keinen Fall das sehr spannende Interview mit dem Moderator Peer de Beer von der prämierten, österreichischen Radioshow: Stoned Poets.



Autorin Carina Blumenroth studiert Germanistik in Düsseldorf und schreibt selbst Gedichte. Seit Kurzem ist Carina auch Mitglied im SternenBlick-Team und unterstützt unsere Blog mit ihrer eigenen Rubrik.






Kontakt

Stephanie Mattner
Redaktion "SternenBlick"
Postfach 20 01 41
13511 Berlin
kontakt@sternenblick.org

Nutze auch gern unser
> Kontaktformular

Newsletter

Verpasse keine wichtige Ausschreibung, Publikation oder Neuigkeit mehr von SternenBlick:

Teilen