FAQs

Eure häufig gestellten Fragen zu SternenBlick e.V.

1) Ist SternenBlick ein Verlag?

SternenBlick ist kein Verlag, sondern entstand als Publikationsprojekt. Wir wollen gern unabhängig sein vom Label „Verlag“, der auch immer nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten agieren muss und der auch oft ein starres Programm herausbildet. Um den Aspekt der Gemeinnützigkeit noch stärker herauszustellen, sind wir gerade dabei das Projekt SternenBlick in einen Verein umzuwandeln. Aufbau und Ziele des künftigen Vereins, kannst du hier nachlesen.

2) Wo können die Bücher gekauft werden?

Nachdem wir unsere Bücher gesetzt haben, übermitteln wir die Druckvorlage an den Druckservice „BoD“ (mitunter auch zu ePubli), der die Daten wiederrum an die Online-Händler, den nationalen und internationalen Buchhandel übermittelt. Mit der ISBN des jeweiligen Buches, die ihr immer auf unserer Homepage findet, könnt ihr dann im stationären Buchhandel oder in allen Online-Shops das Buch ganz bequem bestellen.

3) Warum dauert es so lange, bis ich mein bestelltes Buch erhalte?

Wir nutzen „BoD“ als Druckdienstleister – also das Modell „print on demand“. Nachdem die Bestellung über die Shop eingegangen ist, wird dein Exemplar extra für dich gedruckt und dann verschickt. Vorteil dieses Modells, ist der Wegfall von Lagerkosten und vergriffenen Auflagen, was sich wiederrum positiv auf den Spendenerlös auswirkt.

4) Erhalte ich als Autor ein Belegexemplar?

Da wir sämtliche Erlöse, die wir aus dem Verkauf der Bücher erhalten, immer an wohltätige Organisationen spenden, haben wir leider nicht die finanziellen Möglichkeiten, jedem Autor ein Belegexemplar zukommen zu lassen. Die Preise für die Bücher werden aber immer moderat angesetzt, sodass sich jeder durchaus ein Exemplar leisten kann.

5) Wie erfahre ich von neuen Ausschreibungen?

Alle unsere Ausschreibungen findest du immer hier auf unserer Homepage unter dem Reiter „Ausschreibungen“. Wenn du nicht so regelmäßig online unterwegs bist, empfehlen wir dir unseren Newsletter. Regelmäßig informieren wir dich dann über Neuigkeiten rund um das Projekt, die neuesten Veröffentlichungen und die aktuellen Ausschreibungen. Eintragen kannst du dich für den Newsletter ganz einfach im Fuß unserer Homepage (nur E-Mail-Adresse eintragen und „abonnieren“ klicken).

6) Darf mein eingereichter Text auch woanders veröffentlicht sein/werden?

In unseren Teilnahmebedingungen findest du immer unter Nr. 6 den Vermerk, dass SternenBlick ein „nur an diesen Zweck gebundenes, einfaches, nicht exklusives, zeitlich unbegrenztes Nutzungsrecht“ an deinem eingesandten Text erhält. Wesentlich ist hierbei der Punkt „nicht exklusiv“, der dir jederzeit erlaubt deinen Texte auch in anderen Publikationen, in sozialen Netzwerken oder deine Homepage zu veröffentlichen. Unser Anliegen ist es, die Welt ein Stück weit zu poetisieren, was einer Begrenzung zu dieser Freiheit im Wege stehen würde. Aufpassen musst du allerdings, wie es von der anderen Seite gehandhabt wird. Insbesondere viele Verlage stellen hier einen Exklusivitätsanspruch an deinen Text. Bitte frage bei Überschneidungen von Veröffentlichungen daher auch bei dem anderen Medium nach, damit es nicht zu rechtlichen Problemen kommt.

7) Was meint ihr mit „Erlöse“, die gespendet werden?

Der Erlös, ist die Summe, die nach Abzug von Service- und Druckkosten von BoD-Seite übrig bleibt – die Marge also. Wir passen das Verhältnis von Gesamtseitenzahl und Preis des jeweiligen Bandes meist so an, dass wir eine Marge von rund 3 Euro erhalten. Diese kommt dann zur Spendenmasse.

8) Bekomme ich eine Bestätigung zum Eingang meines Textes?

Wenn du deinen Text über unser Formular eingereicht hast, erhältst du immer eine Bestätigung über den Eingang. Da wir unsere Bestätigungen nicht automatisch versenden, kann durchaus auch bis zu 5 Werktage dauern. Hast du nach einer Woche keine Bestätigung erhalten, schaue auch in deinen Spam-Ordner. Findest du auch dort keine Bestätigung, dann schreibe uns an kontakt@sternenblick.org (oder über das Formular). Oft lag es dann an Tippfehlern in der E-Mail-Adresse (daher bitte immer 2x prüfen) oder selten auch an einem technischen Problem von Seiten des Browsers oder des Servers.

9) Werde ich informiert darüber, ob mein Text für den Abdruck
des jeweiligen Buches ausgewählt wurde?

Nachdem wir die Auswahlphase der Texte für den jeweiligen Band abgeschlossen haben, informieren wir alle Autoren darüber, ob sie ausgewählt wurden oder nicht. Du bekommst also in jedem Fall eine E-Mail (es sei denn, dass du deine Adresse falsch angegeben hast und wir dich deshalb nicht kontaktieren können).
Wenn du eine Absage von uns erhältst, ist das kein negatives Urteil über deinen Beitrag. Jede Auswahl ist subjektiv und oft entscheiden am Ende dann Buchzusammenstellungsaspekte darüber, welche Beiträge wir letztlich auswählen. Daneben steigt die Anzahl der Einsendungen stetig, aber Aufgrund der Kalkulation des Spendenerlöses in der Korrelation von Gesamtseitenzahl und erschwinglichem Preis, schaffen es aktuell nur rund 10% der Einsendungen in die jeweilige Anthologie. Also kein Grund traurig zu sein, sondern gleich auf zur nächsten Ausschreibung :).

 

10) Wie wählt ihr die begünstigten Organisationen für die Spenden aus?

Bei der ersten Anthologie ("Ein Gedicht für ein Kinderlachen") hatten wir uns entschieden die Organisation "Kinderlachen" zu begünstigen und der Gedanke bedürftigen Kindern mit dieser bescheidenen Spende von 500€ etwas geholfen zu haben, hat uns so gut gefallen, dass wir nachfolgend auch immer Organisationen mit ähnlichem Charakter gewählt haben. Als Verein werden wir dann etwas eingeschränkter sein. Wir dürfen zwar selbst spenden, aber um unsere Gemeinnützigkeit zu erhalten, achtet das Finanzamt mitunter darauf, dass nur für Zwecke gespendet wird, die wir auch angegeben haben als unseren Vereinszweck. Sprich: wir dürfen nur noch für Kunst und Kultur spenden, sobald die Eintragung vollbracht ist. Aktuell überlegen wir daher künftig Bildungseinrichtungen zu unterstützen, die unsere Nachwuchspoeten fördern.

 

11) Wie habe ich die Möglichkeit den Verein in seiner Aufgabe zu unterstützen?

Wir freuen uns über jeden, der im Rahmen seiner Möglichkeiten "SternenBlick" bei seiner idealistischen Aufgabe, die zeitgenössische Poesie bestmöglichst zu fördern, unterstützen möchte. Und viele Wege sind hier denkbar: Beteilige dich an unseren Ausschreibungen, mach andere Literaten auf "SternenBlick" aufmerksam (mündlich oder in den Social Media Bereichen), kauf unsere Bücher und verschenke unsere Bücher, vernetze dich mit unseren Autoren, komm zu unseren Veranstaltungen oder werde Mitglied. Wir benötigen starke Persönlichkeiten, die für eine Sache einstehen wollen - in dem Fall für Poesie und mit uns ganz aktiv an der Verwirklichung arbeiten. Wir brauchen aber auch Fördermitglieder, die mit uns eine feste Community bilden und uns einmal im Jahr mit einer kleinen Spende (ab 30€) unter die Arme greifen. Auf lange Sicht hoffen wir natürlich auch Fördergelder vom Staat zu erhalten, aber bis dahin sind wir als junger Verein mit vielen Ideen auf jeden Cent angewiesen.

 

12) Warum gibt es eigentlich nur aktive und fördernde Mitglieder?

Wir haben uns für "SternenBlick" lange zusammengesetzt und überlegt, wie wir eine Struktur schaffen können, mit der wir das ehemalige Publikationsprojekt ausbauen und künftig einfach noch mehr erreichen können. Mit einem "normalen" Verein haben wir hier wenig Chancen gesehen, da sich oft keiner verantwortlich fühlt. Wir haben daher von Anfang an beschlossen, dass wir Aufgaben und Ämter konkret an Personen verteilen wollen. Natürlich brauchen wir aber auch die Personen, die zu wenig Zeit haben, um sich aktiv einzubringen und sich dennoch "SternenBlick" verbunden fühlen und es als förderndes Mitglied im Verein unterstützen.

 

13) Wie kann ich Mitglied werden?

Nachdem du dich eingehend mit den Zielen von "SternenBlick" beschäftigt und unsere Satzung gelesen hast, musst du uns lediglich eine E-Mail schreiben. Entweder über das Formular oder direkt an kontakt@sternenblick.org. Wir schicken dir dann unseren "Aufahmeantrag" per E-Mail, den du ausgefüllt an unser Postfach (Adresse im Fuß der Webseite) zurückschickst. Nach Prüfung im Vorstand übermitteln wir dir dann die finale Beitrittserklärung. Wenn wir auch diese haben, bist du offiziell Mitglied bei "SternenBlick e.V."


Kontakt

SternenBlick e.V.
z.Hd. Stephanie Mattner
Postfach 20 01 41
13511 Berlin
kontakt@sternenblick.org

Nutze auch gern unser
> Kontaktformular

Newsletter

Verpasse keine wichtige Ausschreibung, Publikation oder Neuigkeit mehr von SternenBlick:

Teilen