Mein Herz liest mit - Rezensentin Liane Marth

Dass Rezensionen nicht nur viel Einfluss haben können, sondern auch viel Herz
in jeder Einzelnen zu finden ist, verrät uns Rezensentin Liane Marth im Interview.
Ihre Leseerfahrung leitet inzwischen Band 1 unserer Anthologie ein.

Mit Herz und Verstand

Als wir uns für die LovelyBooks-Leserunde entschieden, wollten wir eigentlich nur einige Leseeindrücke und ein paar unabhängige Meinungen. Was wir bekamen, war jedoch sehr viel menschliche Wärme.
Liane Marth (rechts) war eine dieser Rezensentinnen von LovelyBooks, die uns mit ihren authentischen und lieben Worten sehr gerührt hat. Weil ihre Leseerfahrungen fundiert sind und sie das Werk zudem in seiner Ganzheit annimmt und behutsam beurteilt, haben ihre Texte etwas ganz Besonderes. Aus ihrer SternenBlick-Rezension ist inzwischen ein wundervolles Vorwort entstanden für den Hardcoverband von "Ein Gedicht für ein Kinderlachen".
Im Interview verrät uns Liane, weshalb das Verfassen von Rezensionen inzwischen ein fester Bestandteil in ihrem Leben geworden ist:

 

SternenBlick im Interview mit Liane Marth


Seit wie lang schreibst du bei LovelyBooks Rezensionen? Wie kam dir die Idee diese Tätigkeit auszuweiten?


Liane: "Im Juli 2012 meldete ich mich bei LovelyBooks an und begann sogleich mit dem Schreiben der ersten Rezensionen. Da ich beruflich völlig anders orientiert bin, war ich zu Anfang noch recht vorsichtig, aber dennoch voller Enthusiasmus. Schnell wurde ich mutiger und bewarb mich bevorzugt zu Leserunden, an denen sich auch die Autoren selbst beteiligten. Der Grund hierfür war in erster Linie, dass ich mir Rückmeldungen auf meine Texte wünschte. Denn ich habe meine Aufgabe von Beginn an sehr ernst genommen und wollte Erfahrungen auf diesem Gebiet sammeln. Als ich im Laufe der Zeit immer öfter von Autoren und Verlagen direkt angefragt wurde, ob ich zu einem vorgeschlagenen Buch eine Rezension schreiben würde, wusste ich, ich bin offensichtlich auf dem richtigen Weg. Wohin dieser mich auch immer noch führen mag, auf jeden Fall hat er mich schon mal zu SternenBlick gebracht, und darüber freue ich mich sehr."


Stichwort: LovelyBooks - Gib uns einen kleinen Einblick, wie du als Rezensentin die Plattform erlebst und was sie dir bedeutet?


Liane: "Schon immer habe ich sehr gerne gelesen, doch auf die Idee, mich einem Bücherforum anzuschließen hat mich eigentlich mein Mann gebracht, der als Fotograf in verschiedenen Foren im Internet unterwegs war und ist. Damals habe ich nicht ahnen können, welche vielseitigen Möglichkeiten mir ein Forum wie LovelyBooks bietet. Der gemeinsame Austausch mit Mitlesern und Autoren, sowie die unterschiedlichen Sichtweisen aller Beteiligten zu einem gemeinsamen Lesestoff, finde ich unglaublich spannend. Ein Austausch, von dem nicht nur der Leser profitiert, sondern sicherlich ein stückweit auch der Autor, der hier eine sofortige Rückmeldung auf sein geschriebenes Werk erhält. Somit ist LovelyBooks in meinen Augen ein Geben und Nehmen für beide Seiten, wenn die entsprechende Bereitschaft dafür vorhanden ist. Für mich persönlich ist LovelyBooks nicht nur die allabendliche Ablenkung vom Alltagsgeschehen, sondern vor allem ein faszinierender Blick auf die andere Seite des Buches, sowie eine ständige Erweiterung des eigenen Lesehorizontes."


Die Stimme des einzelnen Menschen in Form einer Rezension wie bspw. bei LovelyBooks oder Amazon hat inzwischen einen grossen Einfluss auf unser Kaufverhalten. Wie ist dein Ansatz hier verantwortungsbewusst und unabhängig zu bleiben?


Liane: "Das ist wahr, der Einfluss auf das Kaufverhalten ist inzwischen erforscht und bewiesen, und birgt allerdings auch Manipulationsmöglichkeiten. Doch für mich gibt es auf diese Frage eigentlich nur eine alles umfassende Antwort: Authentizität, sprich Ehrlichkeit und Glaubwürdigkeit. Das ist für mich die unbedingte Grundvoraussetzung für meine Rezensionen. Eine andere Vorgehensweise ist für mich nicht denkbar. Ich muss hinter meinen eigenen Texten stehen und diese mit meinem Gewissen vereinbaren können. Bislang bin ich mit dieser Einstellung gut gefahren. Ich würde nach meinen bisherigen Erfahrungen sogar sagen, nur so ist eine vertrauensvolle Kooperation möglich."


In jedes deiner Worte steckt sehr viel Herzblut, weshalb SternenBlick dich darum bat deine Rezension auch als Vorwort für den Hardcoverband verwenden zu können. Wieviel Zeit verwendest du auf deine Beurteilungen im Schnitt?


Liane: "Über diese Fragestellung freue ich mich eigentlich ganz besonders, denn genau so ist es. Ich schreibe nicht nur mit dem Kopf, sondern auch mit meinem Herzen. Wenn mich ein Buch bis ins Innerste berühren konnte, so wie es bei „SternenBlick - Ein Gedicht für ein Kinderlachen“ der Fall war, steckt tatsächlich viel Herzblut in meinen Texten. Das mag für einen Rezensenten auf den ersten Blick vielleicht etwas ungewöhnlich erscheinen, ist aber eigentlich ganz einfach zu erklären. Ich möchte in meinen Buchbesprechungen nicht nur eine interessante Inhaltsbeschreibung formulieren und eine ehrliche Bewertung abgeben, sondern ich möchte den potentiellen Leser auch neugierig auf ein Buch machen, indem ich meine eigenen Empfindungen über das Gelesene mit einbringe. Natürlich sprechen mich nicht alle Bücher gleichermaßen an, aber auch in solchen Fällen sehe ich mich zu einer fundierten und fairen Rezension verpflichtet. Da ich nur abends Zeit für meine Bücher und Rezensionen habe, und außerdem recht selbstkritisch bin, benötige ich in der Regel bis zu drei Tage für die Fertigstellung."


Seit deiner Bewerbung um den SternenBlick-Band findest du nur lobende Worte und unterstützt das ganze Projekt inzwischen tatkräftig. Wofür wir dir sehr danken.
Was spricht dich an SternenBlick besonders an?


Liane: "Oh, da gibt es mehrere Faktoren, die ich hier benennen kann. Zum einen gefällt mir natürlich die Tatsache, dass Dichtung endlich mal wieder aus ihrem Schattendasein hervorgeholt wird. Das ist in der heutigen Zeit sicherlich keine leichte Aufgabe, erfordert bestimmt einiges an Geduld und Mut, und verdient deshalb nach meiner Ansicht absoluten Respekt. Zum anderen finde ich es einfach großartig, dass hier nicht nur Dichtkunst zum neuen Leben erweckt wird, sondern mit jedem Gedichtband eine gemeinnützige Einrichtung unterstützt werden soll. Kann es eine schönere Verknüpfung geben? Und dann gibt es noch etwas, dass mich von Beginn an sehr für SternenBlick eingenommen hat: Die spürbare Leidenschaft all der Menschen, die hinter dem Projekt stehen, sowie die fast schon greifbare Liebe zur Poesie, die sie miteinander vereint und die sich letztendlich im Buchinhalt widerspiegelt. Diese kraftvolle Leidenschaft springt wie ein Funke auf den Leser über und hat mich begeistert."


Welche Pläne hast du für die Zukunft (in Bezug auf deine Tätigkeit als Rezensentin)?


Liane: "Im Laufe meiner Tätigkeit entstand bei mir der Wunsch, ohne den Umweg über LovelyBooks als Vorableserin oder Rezensentin agieren zu dürfen. Dieses Vorhaben hat sich mittlerweile erfüllt, und bei LovelyBooks liegt mein Fokus inzwischen hauptsächlich auf den Debütautoren. Ganz sicher werde ich auch in der Zukunft meiner Linie treu bleiben und mich weiterhin über jede positive Rückmeldung sehr freuen, wie immer diese auch aussehen mag. Außerhalb meiner Aktivitäten als Rezensentin könnte ich mir gut vorstellen, Klappentexte zu schreiben. Ich denke, auch das würde mir viel Spaß machen. Im Grunde ist zwar alles gut so wie es ist, aber ich bleibe gerne offen für Neues. Wer weiß schon, was sich durch meine Rezensionstätigkeit noch alles ergeben wird. Aber eines ist gewiss: Die vielen wunderbaren Erfahrungen, die ich durch SternenBlick mitnehme, werden stets einen ganz besonderen Stellenwert für mich haben."

Ich danke Liane für das schöne Interview und freue mich sehr über die lobenden Worte.
Besucht doch mal Lianes Homepage: liane-marth.webnode.com




Stephanie Mattner ist Herausgeberin der Anthologie-Reihe SternenBlick
und hauptverantwortlich für das Projekt.

Mehr über Stephanie erfahrt ihr hier.






Kontakt

Stephanie Mattner
Redaktion "SternenBlick"
Postfach 20 01 41
13511 Berlin
kontakt@sternenblick.org

Nutze auch gern unser
> Kontaktformular

Newsletter

Verpasse keine wichtige Ausschreibung, Publikation oder Neuigkeit mehr von SternenBlick:

Teilen