Gedicht des Monats - September 2016

Unterm Flieder

ein Dichter im Koma,
vorübergehend
dem Zeitbiss entwichen.

Beim Erwachen
der Überfall zottiger Sorgen,
die Pathosblase ist geplatzt,
die schielende Muse der Nacht
hat sich mit einem anderen Federknilch
längst aus dem Staub gemacht.

Aus dem Flieder kreucht
ein verknitterter Dichter,
von pietätlosen Spatzen
ausgezwitschert.

 

Johannes Morschl


Kontakt

Stephanie Mattner
Redaktion "SternenBlick"
Postfach 20 01 41
13511 Berlin
kontakt@sternenblick.org

Nutze auch gern unser
> Kontaktformular

Newsletter

Verpasse keine wichtige Ausschreibung, Publikation oder Neuigkeit mehr von SternenBlick:

Teilen