~ Reflexionen ~


"Reflexionen"

Nepomuk Ullmanns lyrische Betrachtungen zu den Gemälden von Katharina Schur.

ISBN: 978-3-7448-1681-6
veröffentlicht am 11.08.2017

44 Seiten (Hardcover)
mit Gemälden der Künstlerin
Preis 20 Euro
Online & im stationären Handel


(c) Katharina Schur

Nepomuk Ullmanns lyrische Impressionen zu Gemälden von Katharina Schur folgen der Ausstellung "Reflexionen" (Juni, 2016 in der Berliner Galerie "ZeitZone") als Zusammenstellung von Gedichten und Aktmalerei.
"Die Malerin [Katharina Schur] bleibt in allen Bildern bei sich und bildet ihre natürliche Sexualität in dynamischer Tendenz glaubhaft dar. Schlanke Taillen, kleine Brüste bestechen durch ihren versteckt-schneidenden Realismus. Der menschliche, meist weibliche Körper wird selbstkritisch durch intensive Farbakzente betont. Die Akte, immer auch eine ekstatische Selbstdarstellung, schonungslos in der Offenbarung menschlicher Zustände wie Angst, Liebe, Schmerz und immer wieder ehrliche Erotik." (N. Ullmann)
"[...] ach, schweigsame du / die tiefen augen entblößen / einen wunderschönen leib // die brüste / gleichen den muscheln / auf den lenden falten sich / erotische explosionen // die seele / summt ihre zeit / und verführt" (N. Ullmann)

Der Autor

Nepomuk Ullmann

Nepomuk Ullmann ist einer der produktivsten Lyriker der Neuzeit. Über 40.000 Texte sind seiner Schreibmaschine bisher entsprungen. Der 1943 in Bremen geborene Dichter sicherte sich nach dem Handelsabitur mit zahlreichen Aushilfsstellen das Überleben, bis er sich schließlich hauptberuflich als Autor etablierte. Seit 1968 wohnt er in Berlin und leitet dort bereits über 40 Jahre die "Kreuzberger Literaturwerkstatt".
In verschiedenen Verlagen publizierte Nepomuk Ullmann an die 50 Bücher, die sich im Kern mit dem zentralen Lebensthema: 'Liebe' auseinandersetzen - die sinnliche Liebe zwischen zwei Individuen, die unerfüllte, schmerzhafte Liebe und vor allem aber die Liebe als Heilmittel einer zerrütteten Welt. Unter anderem in "von der überwindung der eiszeit in den gefühlen" (fhl Verlag, 2011), "Zeit, die sich ins Lächeln mischt" (Harzer Verlag, 1993) und "Schwarzer Flieder" (Haak, 1992) zeigt Nepomuk Ullmann seine zeitlose Lyrik. Bei SternenBlick ist er inzwischen in einigen Anthologien vertreten. 2017 erschien außerdem "verletzt atmen die nächte" in SternenBlicks Lyrikheft No.1.

Die Malerin

Katharina Schur

Die Künstlerin Katharina Schur wurde 1983 in Berlin geboren. Im Alter von 16 Jahren zog sie nach Brüssel und fand dort durch die Künstlerin Julie Genet zu intuitiver und expressionistischer Malerei. 2005 erfolgte die erste Ausstellung mit eigenen Werken im "Café 157". Aktiv bringt sie sich in die Künstlergruppierungen "Berliner Kunstwerk" und "Les Montmartrois de Berlin" ein. Ab 2012 erfolgen regelmäßige Ausstellungen; Zuletzt in den Berliner Galeriecafés "Pimpinelle" und "Emma T." In ihren Gemälden verarbeitet Katharina Schur Erlebtes und ist stets auf der Suche nach Gefühl und Wahrheit. In den hier versammelten, erotischen Aktszenen stellt sie sich selbst und jegliche menschliche Emotion - wie Liebe, Schmerz und Angst - dar. Derzeit lebt und wirkt die Künstlerin in Berlin.


Kontakt

Stephanie Mattner
Redaktion "SternenBlick"
Postfach 20 01 41
13511 Berlin
kontakt@sternenblick.org

Nutze auch gern unser
> Kontaktformular

Newsletter

Verpasse keine wichtige Ausschreibung, Publikation oder Neuigkeit mehr von SternenBlick:

Teilen